Eduardus-Krankenhaus, Köln

Orthopädische Rheumatologie

Orthopädische Rheumatologie

Das Team der orthopädischen Rheumatologie ergänzt die Behandlung, wenn die medikamentöse und/oder konservative, ambulante Behandlung nicht mehr ausreicht um Bewegungseinschränkungen und Schmerzen an den betroffenen Gelenken in den Griff zu bekommen. Operative Therapien an Weichteilen und Gelenken helfen, Schmerzen und Entzündungen zu lindern und die Funktionsfähigkeit wiederherzustellen. Wir sind spezialisiert auf die besondere konservative und operative Therapie an allen Gelenken, besonders der kleinen Fuß- und Fingergelenken. Im Jahr 2013 wurden fast 400 hochspezialisierte orthopädisch- rheumatologische Operationen durchgeführt.
Die orthopädische Rheumatologie besitzt als eine von nur wenigen Einrichtungen in Deutschland die volle Weiterbildungsberechtigung für auszubildende Ärzte.

 

Fußchirurgie
Im Bereich der Fußchirurgie führen wir 350 Eingriffe pro Jahr durch. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Korrekturen von Fehlstellungen (Hallux valgus) und Operationen an verschlissenen Gelenken (Hallux rigidus, Arthrosen). Die Patienten profitieren von unserer über 20-jährigen Erfahrung im Bereich der komplexen Fußchirurgie.

 

Behandlungsspektrum
In der seit 1987 bestehenden Abteilung für orthopädische Rheumatologie werden operative Behandlungen rheumatischer und degenerativer Erkrankungen durchgeführt. Die Wahl des Operationsverfahrens ist abhängig vom Erkrankungsstadium des Gelenkes. Bei Gelenkzerstörung lindern künstliche Gelenke oder eine Gelenkversteifung die Schmerzen. In früheren Stadien werden vorbeugend minimal-invasive Operationen (z.B. arthroskopische Synovektomien, Schleimhautentfernungen) durchgeführt.
Für den konservativen und operativen Behandlungserfolg ist die Zusammenarbeit verschiedener medizinischer Berufsgruppen wie orthopädischer und internistischer Rheumatologe, Ergo- und Physiotherapeuten, Orthopädietechniker und Sozialarbeiter, sowie anderer Spezialisten wichtig.

Schwerpunkte

  • Operationen an Gelenken (Schulter, Ellenbogen, Hände, Knie, Füße)
  • Spezialisierung auf charakteristische rheumatologische Hand- und Fußdeformitäten
  • Weichteileingriffe (CTS, schnellende Finger, Tenoynovialitis, Rheumaknoten)
  • Arthroskopische Synovektomien (minimalinvasive Spiegelungstechniken)
  • Kunstgelenkersatz der Gelenke (Schulter, Finger, Hüfte, Kniegelenk)
  • Weiterbildungsermächtigung für Ärzte

Ansprechpartner

Dr. med. Barbara Kiehn

Dr. med. Barbara Kiehn

Departmentleiterin Orthopädische Rheumatologie/ Fuß- und Sprunggelenkchirurgie


Kontakt



Weitere Themen

Patienten & Besucher

Aufenthalt

Erfahren Sie mehr über Ihren Aufenthalt in unserem Haus.

Mehr erfahren